Ausbildungsfonds: check!

Berlin in den späten 2030ern.

Kind: „Papa, ich brauch einen neuen Firzelgenerator für die Uni!“
Sash: „Hier mein Kind, da hast Du drei Euro. Die sind von Dirk.“
Kind: „Papa, wer ist Dirk?“
Sash: „Also, das war damals, Anfang 2016, so …“

Es war eine kurze Fahrt mit Dirk. Er hat sich gleich nach dem Ranwinken mit Handschlag vorgestellt, mir gezeigt, dass seine Jacke beheizt ist und dann sein Ziel angesagt. So überschaubar die Länge der Tour war, so unerwartet kam sie, quasi mitten im Wohngebiet. Er erklärte selbst, dass er nach dem Finale der Dart-WM im Fernsehen ein wenig betrunken sei, aber das sei schon ok, er habe schließlich frei. Damit war unsere gemeinsame Zeit im Grunde vorbei und es ging an die Begleichung der 9,10€ Fahrtkosten.

„Wie viele Kinder hast Du?“

„Keine.“

„Hmm, ok. Mach trotzdem mal 12.“

„Oh, vielen Dank!“

Ich musste etwas im Portemonnaie herumsuchen, denn ich fand keine Ein-Euro-Münze. Ich entschuldigte mich dafür, dass es so lange dauerte, woraufhin Dirk einwarf:

„Ach, gib mir einfach 35 zurück.“

„Ähm wow, nochmals vielen Dank!“

„Ist für die Ausbildung der Kinder. Von Dirk. Vergiss das nicht. Sag ihnen, das ist von Dirk, ok?“

Ja, ich hab’s hier nur aufgeschrieben, damit ich’s mir all die Jahre merken kann … 😀

7 Kommentare bis “Ausbildungsfonds: check!”

  1. SaltyCat sagt:

    Der firzelgenerator mit oder ohne freidrehendem rundlauf?

  2. Edgar sagt:

    Danke, Sash hab sehr gelacht:)

  3. SinnlosImWeltTraum sagt:

    @SaltyCat – natürlich der mit freidrehendem Rundlauf, damit er an rechts- wie linksläufige Kontinuumstransfunktionatoren passt, sonst braucht man ja jedes Mal nen Adapter, wenn man auf die Insel transmogrifieren will.

  4. Sash sagt:

    @SaltyCat:
    Also bitte! Wenn die die mit nicht freidrehendem Rundlauf dann überhaupt noch produzieren, können sie schlecht 3 € dafür verlangen!

    @Edgar:
    Bedank dich bei Dirk! 😉

    @SinnlosImWeltTraum:
    Jein. In der modifizierten D-Version wird der freidrehende Rundlauf durch Sysminimal-Wellentransformer ausgeglichen. Das Konzept ist freilich nicht dauerhaft zukunftstauglich, aber freidrehend müssen sie entsprechend nicht wirklich sein, um beidläufige Funktionatoren anzusteuern.

  5. Taluien sagt:

    Aber sag deinem Kind (nenne es vielleicht mit zweitem Vornamen Dirk?), es soll auf keinen Fall versuchen die Fluxkonstante nachzurechnen, da dabei die π-Verschiebungsrate im Phasialsystemnetz aus dem Takt geraten könnte. Welches zu Wirbelfluktuationen durch die Vierte Dimension hindurch bei Hertha BSC ins Abseits führt. Und das können die sich wahrlich nicht erlauben, nach dem Fiasko beim Versuch, die Weltherrschaft des FC Bayern unter Darth Pep zu verhindern. Sie sind schliesslich unsere letzte Chance!

  6. Taluien sagt:

    Fussnote: Darth Pep, allmächtiger und umfassend vereidigter Zeremonienmeister der Nördlichen wie Südlichen Hemisphäre, von Palpurs Gnaden Herrscher des Kontinuums, Verteidiger des Glaubens, ist, wie wir alle wissen, der fehlgezündete Klon von Pep Guardiola, den, nach seinem Abgang damals, im Jahr des Knirschens Und Zähneklapperns, Franz Beckenbauer (Fluch sei Seinem Namen!) nach einer mit Bastian Schweinsteiger und Lothar Matthäus durchzechten Nacht in Auftrag gab. Niemand weiss genau, was danach schiefging, aber auf jeden Fall kam nichts gutes dabei herum.

  7. saltycat sagt:

    @sash: laut einem Artikel in der aktuellen Ausgabe der „Zeitreisen kompakt“ kommt es bei der Verwendung von Sysminimal-Wellentransformern vereinzelt zu einer quasi-Unwucht im temporalen Gefüge. Nach eigener Aussage landete ein Timeboarder beim Versuch, Jeanne d’Arc zu besuchen, zu Caesars Füßen in der Arena.

    @Taluien: Eine wunderbare, fast epische Erläuterung. Aber du schweifst ein wenig vom Grundthema ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *