Voll geile Ideen, die völlig normal sind

Er konnte sich kaum auf den Beinen halten. Der Alkohol mal wieder. Aber ich bin ja nicht so.

„Ey, ich hab voll die geile Idee!“

„Was denn?“

„Na: Du brings‘ mich heim!“

„Was ist daran geil, das mache ich ständig?“

„Na, ick wohn‘ ja nicht hier.“

„Und?“

„Ick bezahl‘ Dir!“

„Das will ich doch hoffen. Aber wo soll’s denn hingehen?“

„Errätst Du nie!“

„Das glaube ich. Also wohin?“

„Lichtenberg.“

„Und was ist daran so besonders geil?“

„Na, na, also von hier aus, hör‘ ma!“

„Ja?“

„Also immerhin, ne?“

„…“

„Dit is WEIT WECH!“

„Wir, ähm, sind schon in Lichtenberg.“

„Oh, na dann will ick nix jesacht ha’m. Marie-Curie-Allee.“

Aber um ehrlich zu sein: Dass jemand eine Tour um die 8 € mit mehr als 4 € Trinkgeld garniert, ist dann tatsächlich, ähm, ziemlich geil. 😉

7 Kommentare bis “Voll geile Ideen, die völlig normal sind”

  1. Ana sagt:

    Knuffiger Kollege.

  2. Bloggi sagt:

    Is ja logisch. Weil WEIT WECH kostet halt so viel. Hättest wahrscheinlich auch 20 € verlangen können. Weil war ja WEIT WECH und wäre damit immernoch ein Schnäppchen gewesen.

  3. the passenger sagt:

    Mal wieder eine köstliche Begebenheit 🙂 Manchmal sind es eben diese kleinen Dialoge, die einen – auch längerfristig – zum Schmunzeln bringen. Ich kenne das aus meinem Job – ich telefoniere auf einer Service-Hotline und erlebe solch drollige Begebenheiten auch nahezu täglich. Sehr gerne würde ich manches davon auch irgendwie bloggen, doch da ich in einem Bereich arbeite, in dem Datenschutz sehr groß geschrieben wird, ist das natürlich schwierig… Deine Seite jedenfalls kenne ich nun seit etwa einem Monat; schaue quasi täglich rein und arbeite mich bei den alten Einträgen auch immer weiter nach hinten. Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan. Das ist wirklich eine tolle Sammlung Geschichten voll von schrägen Typen und interessanten Momenten – unterhaltsam und manchmal auch informativ erzählt. Vielen Dank für’s Teilen! Grüße aus Niedersachsen 🙂

  4. elder taxidriver sagt:

    Eine Comedy, die sich hinter Karl Valentin nicht verstecken muss.

  5. elder taxidriver sagt:

    ‚Schwieriger Kuhandel‘

    Viehändler: Was kost de Kuah?
    Bauer: Die is net billig
    Viehändler: Was’s kost möcht i wissen
    Bauer: Müaßt i z’erst die Bäurin fragen
    Viehändler: Ja g’hört de Kuah dir oder der Bäurin?
    Bauer: Die g’hört uns mitanand..

    So geht es noch eine Seite weiter, der Unterschied ist nur, dass die Taxifahrt oben zustande kam, der Kauf der Kuah aber leider nicht, weil es dem Viehändler nicht möglich war, den Preis der Kuh herauszukriegen

  6. Sash sagt:

    @Bloggi:
    MINDESTENS! 😉

    @the passenger:
    Danke für die netten Worte! 🙂

    @elder taxidriver:
    Ja, da ist was dran. 😀

  7. Cliff McLane sagt:

    Bei „Marie-Curie-Allee“ hätte ich, falls ich in solchen Situationen schlagfertig genug wäre (bin ich meistens nicht, die besten Sprüche fallen mir immer erst nachträglich ein), gesagt:
    „Na, kein Problem, so verstrahlt wie du bist finden wir das mit dem Geigerzähler.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: