Ein erster Schritt …

Ich finde es ja schön, dass auch bei visitberlin.de Werbung für unsere Dienstleistung gemacht wird. Auch dass grobe Preise angegeben werden – da ich so viele Kunden schon seltsame Preise habe nennen hören, tut Aufklärung hier sicher Not.

Aber warum werden solche Texte immer von faktenresistenten Idioten geschrieben?

Ja, einen Euro mehr gebe ich auch mal an, um sicher zu gehen, dass ich nicht doch über dem versprochenen Fahrpreis liege – aber 13 € vom Hauptbahnhof zum Alex? Da reichen 10 €! Zur Messe sind es nicht 16 – 19 €, sondern eher 13 – 15. Das soll jetzt nicht nach Wortklauberei klingen, da geht es um Umwege von mehreren Kilometern!

Insgesamt wirkt es ein wenig so, als würden auf der Seite einfach ziemlich wahllos Zahlen von Google Maps übernommen, ohne die Route wenigstens halbwegs von der „schnellsten“ zur kürzesten angepasst zu haben.

Sicher, die „Mafia“-Typen, die vom Flughafen 200 € in die Innenstadt verlangen, kann man damit ausbremsen. Mich ärgert trotzdem, dass unsere Dienstleistung einmal mehr teurer angepriesen wird, als sie eigentlich ist!

 

13 Kommentare bis “Ein erster Schritt …”

  1. Ralf E sagt:

    Wie sieht das denn aus wenn man die (allfälligen) Staus mit einrechnen muss? Klar, dich als Nachtfahrer betrifft das nicht so sehr, aber während der Rush-Hour ist wohl schon mal der eine oder andere weitere Weg notwendig, um einen Stau zu umfahren. Oder sind die Zahlen dann immer noch zu hoch?

  2. Hendrik sagt:

    Vielleicht sind die Preise inkl. Stau und Trinkgeld? 😉

  3. Christian sagt:

    Hmm… Stau klingt so vernünftig.
    Da komm ich mit einem zynischen „da ist schon die nächts Tarifänderung drin“ garnicht gegen an.

  4. sarc sagt:

    Voll seriös, die Seite. Vor allem, dass die Kurzstrecke zwei mal auftaucht, sieht nach Qualität aus. Vom Deutsch red ich jetzt gar nicht erst, sonst zerklaubt auch irgendjemand meinen Beitrag…

  5. elder taxidriver sagt:

    Ein kurzer Blick in visitBerlin zeigt: Ein ausgesprochener Schwachsinnstext mit kleinen Fehlerchen .. Nur noch vergleichbar mit dem Wetterbericht in der Abendschau.

  6. Sash sagt:

    @Ralf E:
    Durch die Wartezeitunterdrückung zahlt man hier auch bei stockendem Verkehr selten arg viel mehr. Das Taxameter läuft erst nach über einer Minute Stillstand weiter. In der Praxis ist man da selbst im Berufsverkehr schon wieder ein Stückchen vorgerutscht. In anderen Städten, in denen das nicht so ist, wäre das natürlich eine Option.

    @Hendrik:
    Gut, das mit dem Trinkgeld können wir gelten lassen 😉
    Stau siehe oben.

    @Christian:
    Hmm, Tariferhöhung … auch eine Idee! 🙂

    @sarc:
    Ja, so sehe ich das auch irgendwie – aber eine gewisse Relevanz scheint sie zu haben.

    @elder taxidriver:
    Aber wie gesagt: auch wenn es ein bisschen nach Wortklauberei aussieht – mal irgendwo 3 € mehr auf der Uhr ist etwas, das man in der Praxis erstmal schaffen muss …

  7. Aro sagt:

    Zitat: „Die Preise sind dem Tarifrechner des Taxiverbandes Berlin, Brandenburg e.V. entnommen.“
    Umso schlimmer.
    TXL => Messe Süd 19,00 Euro – auch nicht schlecht.

  8. Sash sagt:

    @Aro:
    Naja, wahrscheinlich auch eine etwas abenteuerliche Kilometerzahl als Grundlage genommen …

  9. Falcon030 sagt:

    Das ist Psychologie – wenn der Gast nachschaut und einen Tarif von 13 Euro liest, dann aber tatsächlich nur 11 zahlen muss, freut er sich erstmal darüber, dass er sogar noch günstiger weggekommen ist als gedacht und lässt dann außerdem noch die 2 Euro, die er ohnehin in den Fahrpreis mit eingerechnet hat, als Trinkgeld beim Fahrer.
    Eine absolute Win-Win-Situation.
    Wäre der Tarif dagegen punktgenau angegeben, würde sich der Fahrgast jedesmal ärgen, wenn er dann doch aus irgend einem Grund mehr bezahlen muss und wäre dann gleich sauer auf Berlin und den Fahrer, der ihn ja anscheinend beschissen hat.

  10. Chris sagt:

    Ich hab vom Hauptbahnhof bis zum Checkpoint Charlie auch schon alles zwischen 6,80€ und 12,70€ bezahlt…
    Ich fahre die Strecke jede Woche mehrmals, bei Bedarf kann ich gerne mal eine Statistik anfertigen 😉

  11. Sash sagt:

    @Falcon030:
    Wie gesagt: bei 1-2 Euro ist das ja ok und ich finde es auch besser, als etwa zu niedrige Preise zu nennen – aber die Spanne ist echt ein bisschen hoch, finde ich.

    @Chris:
    Die würde mich tatsächlich interessieren. Denn ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung, wie man die Strecke unter 8 € schaffen soll – gleichzeitig würde ich 9, bei den aktuellen Baustellen vielleicht 10 – 11 € als Maximum sehen.

  12. hiphappy sagt:

    Bin ich eigentlich der einzige, der über folgenden Abschnitt schmunzelt? :

    „An den Flughäfen sollten Sie zu den ausgewiesenen Haltestellen gehen. ….. Echte Taxen erkennen Sie an einem Berliner Kennzeichen ……“

  13. Sash sagt:

    @hiphappy:
    Nein, habe ich auch. Aber ausnahmsweise mal leise 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: