Unterstützung

Ich hatte eine wirklich nette Kundin im Taxi. Zu der Fahrt gekommen bin ich nur, weil ich ihr – im Gegensatz zum Kollegen vor mir – erlaubt habe, einen McDonalds-Hamburger zu essen. BigMäc, Döner, Gyros und so weiter hätte ich auch abgelehnt. Bei den kleinen Mac-Burgern mache ich nicht rum. Ich ermahne die Fahrgäste, dass kleckern teuer wird und sie das als Vertrauensbonus verstehen sollen – und mache ihnen klar, dass das Ablehnen des Kollegen durchaus verständlich war. Bisher bin ich auf dieser Schiene immer gut gefahren und das Einzige an „Mehraufwand“ ist, dass ich kurz danach den Türgriff mit einem Taschentuch oder einer Küchenrolle abwische. Boah, tragisch!

Aber gut, ich verrenne mich schon wieder in Grundsatzdiskussionen 😉

Nein, ich hatte da also diese wahnsinnig nette Kundin – die mein Vertrauen auch nicht enttäuscht hat – mit der ich eine gemütliche 12€-Tour lang gelabert habe. Das ging ziemlich weit ins Persönliche, bis hin zu Übergewicht. Sie erklärte mir, dass ihr Freund etwa meine Maße hätte und das eigentlich voll cool sei und so weiter. Jedenfalls telefonierte sie im weiteren Verlauf der Fahrt noch mit ihm, und da kam es zu folgender Aussage:

„Rat mal, was ich gegessen hab? Hamburger und Pommes!!! Geil, oder? Und du hast nur Nudeln mit Broccoli!“

Zwei Minuten später klärte sich das Ganze dann auf:

„Wissen sie, der versucht gerade abzunehmen. Deswegen hat der gerade im Restaurant Nudeln ohne Sauce bestellt…“

Eine Minute später:

„Aber ich unterstütze ihn da voll…“

    Ähnliche Artikel:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden

8 Kommentare bis “Unterstützung”

  1. cypher sagt:

    Ja ja … so sind se

  2. ednong sagt:

    Böse, böse 😀

  3. Anonymous sagt:

    ^^ der arne kerl.. zuhause kann er sich immer anhören.. das sie sein
    gewicht ja nicht so schlimm findet ^^ aber einwenig weniger wäre schon schön ^^ und dann das voll unterstützung cool

  4. dome sagt:

    vergessen meinen namen drunter zuschreiben

  5. Klaus sagt:

    Und ich hatte heute eine Feierabendtour (mit durchhängendem Magen) mit einem Fahrgast, der zwei Tüten mit frisch gebratenen Hühnchen dabei hatte. Auch gemein!

  6. Sash sagt:

    @Klaus:
    Das ist wirklich die Krönung der Gemeinheit 🙂

  7. Hamburger sagt:

    Gemein! Das ist wirklich nicht nett von der Frau.

  8. Sash sagt:

    @Hamburger:
    Ja, so könnte man es nennen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: