Der Winter kommt …

Schnee gab es meines Wissens nach in Berlin noch nicht in dieser Saison. Meine zugegebenermaßen hauptsächlich auf Daten aus Stuttgart fußende Statistik (die ohnehin total subjektiv ist) lässt aber erwarten, dass es vor meinem Geburtstag – das wäre dann der 12. November, der Montag in einer Woche also – noch schneit. Wenn auch nicht lang.

Was es aber jetzt schon hier und da gab, waren glatte Straßen. Insbesondere dort, wo Kopfsteinpflaster liegt, sollte man aufpassen. Dass ich mich eher darüber freue, brauche ich zumindest langjährigen Stammlesern nicht mehr zu erzählen.

Warum schreibe ich das?

Sagen wir es mal so: Ich sehe es mit Freude, dass es noch Menschen gibt, die auf den Verkehr achten und registrieren, wenn irgendwas passiert. Aber wenn ein Zafira-Taxi mit B-CA 1925 auf dem Kennzeichen in der Kurve kurz die Bodenhaftung verliert und ums Eck driftet – dann ist das normal und gehört so! 😉

Also:

„Mund zu, Augen wieder auf Normalgröße! Und wo sollte es gleich nochmal hingehen?“

😀

11 Kommentare bis “Der Winter kommt …”

  1. Apotheker-Typ sagt:

    Erinnert mich an meine Bundeswehr-Fahrschule in Flensburg. Ich (damals 18 Jahre jung) hatte vorher ungefähr 1000km PKW-Erfahrung. Am Sonntag vor dem ersten Fahrschultag gab es einen Wintereinbruch, und es fiel Schnee ohne Ende. Gleich den ersten Tag ging es dann mit dem 5Tonner (Magirus, Hinterachsantrieb, voll der „Militärlaster“ :-D) und 7,5t-Anhänger – beide leer – in die Stadt. Der Fahrschullehrer lotzt mich in eine Nebenstraße: Kopfsteinpflaster, Straße ist kaum breiter als das Fahrzeug, in 100m eine sauscharfe 90°-Rechtskurve, direkt hinter der Kurve eine ca. 7m tiefe Baugrube. Ich tippe die Bremse an – und es passiert? – NICHTS. Trotz immer stärkterer (und verkrampfterer) Krafterhöhung meinerseits auf dem Bremspedal nähert sich die Gefahrenstelle ohne für mich merkliche negative Beschleunigung. Das Lenkrad schmeckt nach PVC….
    ….Irgentwie ist die Kiste vor der Kurve doch noch zum Stillstand gekommen. Ich bin dann extrem vorsichtig durch selbige. Eine Gemütsbewegung im Gesicht des Fahrschullehrers neben mir konnte ich allerdings nicht ausmachen. Kannte der den Trick schon? Wie viele Jahre schickte der unbedarfte Jugendliche im Winter schon durch diese Rutschbahn? Und wie lange existierte diese Baugrube da schon? Und wie werden BW-Fahrschüler im Sommer vera..-lbert?…. Naja, zumindest bin ich seit dem bei Kopfsteinpflaster SEHR vorsichtig, und Lenkräder habe ich von meinem Speisezettel gestrichen… 😉

  2. Tk sagt:

    Ich war letztes Wochenende in Stuttgart und Pforzheim und ich muss sagen ,Du hättest deinen Spass gehabt. Auch auf dem Rückweg auf der A9 wars dann lustig weil bestimmt viele noch mit Sommerreifen unterwegs waren.
    Am Flughafen Stuttgart ist mir mal wieder aufgefallen das die „Taxischlange“ aussieht wie ein Haufen bunte Knete. Wie kann man nur den Vorteil einer einheitlichen Farbe aus der Hand geben.

  3. Sash sagt:

    @Apotheker-Typ:
    Geil! 🙂
    Das erinnert mich an meinen Fahrlehrer. Der ist mit einem meiner Freunde im Dunkeln zu seinem privaten Garten gefahren, um dort was zu holen. Anstatt Weg gab es da wohl nur hohes Gras. Er lotst mit diesem und jenem Kommando durchs Dickicht und tritt dann unvermittelt auf die Bremse. „Ich möchte Dir mal was interessantes zeigen, komm mal mit raus …“
    Und dann zeigte er meinem Kumpel, dass es direkt vor dem Auto mehrere Meter tief runtergeht, und man das – lustig, lustig! – gar nicht sehen könne …

    @Tk:
    Hach. 🙂
    Und das mit den Sommerreifen ist echt so eine Sache – wobei: so hab ich’s auch gelernt …
    Das mit der Farbe ist in der Tat bei Taxischlangen hässlich.

  4. elder taxidriver sagt:

    Jetzt noch Nachtrag fürs Weltwissen: Meinen Führerschein habe ich ja in Stuttgart gemacht, Ford 17 M, immer total fertig nach den 7 oder 8 Fahrstunden, das ist schwer, da die ganzen Straßen bergauf und bergab. Der Prüfer hatte den Lappen ( waren damals Lappen) schon in der Hand und fragte den Fahrlehrer ‚Solln wer ihm den geben? Der muss wohl ‚Ja‘ gesagt haben.
    Dann kam ich glücklich nach Hause und mein Vater meinte: ‚Der Führerschein ist ein Berechtigungsschein, kein Befähigungnachweis‘.. Immerhin konnte ich bergauf oder bergab einparken..

  5. der schwob sagt:

    Also es schneite vergangenes wochenende…aber ohne Leo aus dem Schnee ziehen ist das einfach nix. Ausserdem war eh nicht genug schnee da um auf dem Wasen Kreisel zu drehen.

  6. Odenwälder Taxifahrer sagt:

    Ich will dein fahrverhalten nicht kritisieren, fahre ja genau so.. ABER wie stehn eigentlich deine chefs dazu? Die lesen das ja auch oder? So mal rein aus interesse…

    By the way: ich kann machen was ich will aber ich bekomm den hintern von meinem automatik-diesel-zafira nich zum ausbrechen… Son allein weil dan esp immer abregelt und ich net check wie mans ausschaltet…

  7. Sash sagt:

    @der schwob:
    Ach ja, so ohne schleudernde Autos auf dem Wasen ist ja noch nicht richtig Winter. Aber das kommt schon noch! 🙂

    @Odenwälder Taxifahrer:
    Ach, erstens lesen die hier gar nicht so regelmäßig wie sie könnten. Zweitens fahre ich jetzt seit 4 Jahren für sie und hab noch keinen Unfall gebaut, der irgendwie auf meine Fahrweise zurückführbar wäre. Ich vermute also, dass sie es entsprechend locker sehen, wenn ich das schreibe.
    Das ESP kann ich auch nicht ausschalten, das nervt mich auch. Deswegen macht o.g, auch bloß in langsamen Ecken ohne Gasgeben Spaß 😉
    Allerdings hab ich echt keine Ahnung, wie sehr sich da der Automatik-Diesel noch von meinem unterscheidet …

  8. Ana sagt:

    „Warum schreibe ich das?“
    Na um auf deine Amazon Wunschliste hinzuweisen, du schlauer Typ. 😀

  9. Ana sagt:

    Ach meh, hast du ja schon unsubtil erledigt. Ich les einfach falschrum 🙁

  10. Odenwälder Taxifahrer sagt:

    Angeblich durch 10sekunden langes drücken der sport taste, so den bei gas vorhanden

  11. Sash sagt:

    @Ana:
    Vielleicht schreibe ich auch falschrum. Fragen über Fragen … 😉

    @Odenwälder Taxifahrer:
    Nee, die gibt es bei uns nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: