Vergurkt

Was vielleicht selbst bei mir im Blog manchmal ein bisschen zu sehr auf der Strecke bleibt, ist die Tatsache, dass ich als Taxifahrer auch ein Mensch bin. Wir reden hier ständig über Tarife, über Betrug, professionelle Ortskunde – neulich hab ich aber erst wieder bewiesen, dass ich mich auch ganz klassisch verfahren kann. Wobei verfahren in dem Fall nur bedingt stimmt. Denn ich kannte die Strecke. Ich bin bloß aus lauter Gewohnheit, zuzüglich etwas Müdigkeit gleich zwei Mal falsch abgebogen. Einfach so.

Das war kein Betrugsversuch, kein peinliches Nicht-Kennen der Straße, es war einfach nur ein bisschen Träumerei und ein bisschen zu viel Gequatsche mit dem Kunden. Und zack! standen wir eine U-Bahn-Station weiter westlich als geplant.

Da hilft nur locker bleiben. Der Fahrgast wusste, wie viel er normal bezahlt, also hab ich die Uhr früher ausgemacht. Und er hat meine Erklärung mit einem Grinsen akzeptiert anstatt mir böse Absichten zu unterstellen.

Peinlich war es mir trotzdem irgendwie.

6 Kommentare bis “Vergurkt”

  1. Bernd K. sagt:

    Passiert doch jedem immer mal wieder, egal ob zu Fuß, mit Rad oder Auto. Man will wo hin, denkt an was anderes und nach einer Weile merkt man, das ist doch gar nicht mein Weg…
    Innerliches Kopfschütteln und wieder locker werden 😉

  2. Ingmar sagt:

    Hihi, das ist mir neulich auch passiert: Da habe ich mit der Patientin einen Kreisel passiert, den ich quasi täglich aufgrund einer festen Fahrt immer an der gleichen Ausfahrt verlasse. Ich bin mit der Dame sogar noch bis vor die Einrichtung gefahren, die ich dort sonst anfahre, bis mir dann ein Licht aufging. Ich drehte mich also etwas verlegen um: „Hier wollten Sie vermutlich nicht hin, oder?“ Ich habe mich dann mehrfach entschuldigt. Sie freute sich allerdings über die unverhoffte Rundfahrt und fand meine Erklärung auch recht amüsant 🙂

  3. Wolfy sagt:

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH DU ABZOCKER!!!!!!11111ölf!

    Ganz im ernst: Solange sich der Taxifahrer entschuldigt und entsprechend reagiert (Wie Uhr ausmachen ab voraussichtlichen Fahrpreis) ist doch alles gut. Anders sieht es natürlich aus, wenn der Fahrer sich nicht entschuldigt und den Verfahrpreis komplett haben möchte.

  4. Rosa sagt:

    Mir ist das sogar mal mit den Öffentlichen passiert. Ich bin damals regelmässig mit der S-Bahn in die Stadt und dann an Punkt A in die U-Bahn umgestiegen um an Punkt B zu kommen. Einmal wollte ich an Punkt C, wofür ich an Punkt D hätte umsteigen müssen… bin ich aber nicht, ist mir erst aufgefallen, nachdem ich zwei Stationen mit der falschen U-Bahn gefahren bin.

  5. Visitor sagt:

    RICHTIG! Du bist ein Mensch 😀

    Spaß haben ist nun mal wichtig, wobei Ihnen ein kleines Missgeschick passiert.^^
    Soll jeden mal passieren.

    Wenigstens keine Abzocke! Starker Charakter, falls es stimmt!
    __________________________________________________________________________________
    Mal wieder etwas zu bestauenen.
    Was auch immer Ihr für ein Sport macht.

    Dieser Sport ist härter.
    Und dieses Foto/Link zeigt es eindeutig :DD
    http://adf.ly/84Ly0

    Auch möchte ich Euch ein Video zeigen.
    Ein Fisch, der sich in der Pfanne noch bewegt?!
    Unglaublich oder? Find ich auch. Dennoch glaube ich dieses Video ist echt.

  6. Wolfy sagt:

    Darf ich es fressen? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: