Sozial und vernetzt

…und so.

Muss man ja sein. Immer und überall.

Ganz im Ernst: Ich bin kein Über-Hypling, was Social Networks angeht. Der Kontaktpflege wegen bin ich aber seit einiger Zeit (noch nicht so lange) bei Facebook beigetreten. Einige findige Leser haben das auch schon rausgefunden und mir Freundschaftsanfragen gesendet. Bis auf ein oder zwei Stück habe ich die aber nicht angenommen.

Tja.

Das ist nicht böse gemeint, aber meine Freundesliste besteht aus Leuten, die ich tatsächlich kenne oder deren Bekanntschaft ich zumindest schon mal machen durfte ohne dass ein Monitor und 500 km Kabel dazwischen waren. Ich habe bei Facebook rumprobiert, hab eine GNIT-Seite erstellt und wieder verworfen und wieder erstellt und wieder verworfen. Schließlich würde ich ja schon gerne die Möglichkeit haben, mit den geneigten Lesern auch mal über einen alternativen Weg in Kontakt zu kommen. Mir als ewiggestrigem Web-Einsnuller liegt es aber nicht, Familie und Gelegenheitsleser in einen Topf zu schmeißen.

Deswegen hab ich nun eine Gruppe gegründet. Bei Facebook. Ich hab noch keine Ahnung, was und wieviel von dem was ich da machen werde, aber es gibt sie jetzt. Ich hab noch nicht einmal eine Ahnung, wie man an die URL der selbigen kommt, deswegen kann ich nur empfehlen, bei FB nach „gestern-nacht-im-taxi.de-Leser“ zu suchen. Solltet ihr dort auch noch GNIT als Seite angezeigt bekommen: Die ist gelöscht. Ich meine die Gruppe!

Also stellt einen Antrag, wenn ihr Bock habt. Aber verzeiht mir, wenn es etwas dauert, bis ich euch reinlasse. Bin zwar zu Hause, aber immer noch krank…

17 Kommentare bis “Sozial und vernetzt”

  1. Sash sagt:

    @absurde zeiten:
    Wenn ich euch Leser nicht hätte 😉
    Ich war mir nicht sicher, ob da mein Login schon mit reinverwurstet ist…

  2. mt sagt:

    Ja, bei Facebook weiß man nie, wo was drin steckt… 😉

    Und bei mir stimmt nun auch der Name, wer will schon heißen wie seine Webseite… (Dämliches auto-fill im FeedReader.)

  3. Sash sagt:

    @mt:
    Ja man sollte bei FB schmerzfrei sein, was Privatsphäre angeht. Aber das bin ich ja scheinbar 🙂

    Und was die Namen angeht: Viele identifizieren sich sehr mit ihrer Seite, verwundert hat es mich jetzt nicht…

  4. Nick sagt:

    Lieber Sash,

    bitte hab nicht zu viel Angst vor dem großen weiten Internet.
    Seiten, die deinen login in der Adresszeile übertragen sind entweder aus dem Jahre ’76 oder von BILD-Redakteuren programmiert.
    Heutzutage ist es so, dass nicht alles was oben in der Zeile steht relevant ist, da bestimmte relevante Sachen nochmal intern in der jeweiligen Datei überprüft werden.

    Viele Grüße,
    Dein Erklärbär

  5. Sash sagt:

    @Nick:
    Ich wollte ja nur nervigen Errors vorbeugen.

  6. Daniel sagt:

    Sash, jetzt brauchst du nur noch ein Inetfähiges Smartphone, dann kannst du demnächst direkt live bloggen 🙂

  7. Sash sagt:

    @Daniel:
    Hmm. Du meinst, so ein Handy, wie ich es seit einem halben Jahr habe? Um damit das zu machen, was ich vor einem halben Jahr wieder verworfen habe? Wenn nicht, dann könntest du Recht haben 😀
    Nee, im Ernst: Ich hab ein HTC Magic seit letztem Jahr und hab mir das mit dem live bloggen überlegt. Letztlich ist es aber zu unhandlich für längere Texte. Facebook-Statusmeldungen gehen hingegen natürlich.

  8. Daniel sagt:

    Daß du schon sowas besitzt wußte ich nicht, sorry 😉 Ich meinte auch Facebook Status Meldungen – längere Texte würde ich auf meinem Smartphone auch nicht schreiben wollen. Da müßtest du da schon ein Netbook mit dir rumschleppen.

  9. Auf einmal fühle ich mich steinalt und konservativ, weil ich mich Facebook und Konsorten verweiger.

    Jetzt fehlt nur noch der Zivi mit dem Rollstuhl für mich. Ach halt, Zivis gibt es auch keine mehr. Erst wird der Kaiser abgeschafft, dann sowas!

  10. Sash sagt:

    @Daniel:
    Man kann ja auch nicht alles mitkriegen 🙂

    @Der Maskierte:
    Ach, ich kann dich gut verstehen. Bis vor 2 Jahren hatte ich de facto kein Handy!

  11. ednong sagt:

    Tja, dann musste wohl jemanden zu einem freiwilligen sozialen Jahr überreden. Aber wer macht schon ein freiwilliges soziales jahr? Und dann noch bei dir? 😉

  12. ednong sagt:

    Für so etwas hat man doch den zweiten Browser, lieber Sash. Einmal Konqueror gestartet und natürlich nicht bei FB eingeloggt kann man das prima überprüfen mit dem Link. Nur mal so nebenbei …

  13. Ich hätte da schon jemand im Auge. 😛

  14. ednong sagt:

    Im Auge schmerzt der doch aber bestimmt ziemlich, oder?

  15. ednong sagt:

    „Maskierter, Maskierter, warum hast du soo grooße Augen?“
    „Damit du da mehr Platz hast!“
    😉

    Aber dann mußte die Masken noch anpassen, damit das wieder paßt …

  16. Leichteste Übung! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: