Die Frage, die Taxifahrer am wenigsten hören wollen

„Sagen Sie, hätten wir da hinten nicht links ab gemusst?“

Argh!

Sich als Taxifahrer verfahren ist immer peinlich. Andererseits ärgert man sich – wenn auch oft zu Unrecht – dass diese Frage nicht ein paar Meter früher in der Form „Fahren Sie dann da vorne links?“ gekommen ist.

Bei meinem Fahrgast war das glücklicherweise einmal mehr anders:

„Äh, nein. Ich muss da vorne rechts, und dann sind wir quasi schon da.“

„Schon? Oh! Wir kommen von DER Seite! Jetzt seh‘ ich es auch!“

Waren am Ende übrigens zwei Euro weniger, als die Route, die er im Kopf hatte, gebracht hätte. Aber gut, auch der andere Fall wird mal wieder eintreten, das ist schon klar …

4 Kommentare bis “Die Frage, die Taxifahrer am wenigsten hören wollen”

  1. Gedankenleser sagt:

    An diesen Kreuzungen wo es mehrere Möglichkeiten gibt, habe ich immer den Rückspiegel beobachtet:
    Wenn der Fahrgast dann in die von mir gerade n i c h t eingeschlagene Richtung geschaut hat , wusste ich schon:
    Da hätte er eigentlich langfahren wollen. Dann habe ich von mir aus manchmal was dazu gesagt.

  2. Christina sagt:

    Äh, man geht ja als Fahrgast davon aus, dass der Fahrer schon weiß, wie er zum Ziel kommt.
    Wieso sollte man dann mit Fragen wie „Biegen Sie da vorne rechts ab?“ nerven?

  3. SaltyCat sagt:

    In der tat, mir ging die selbe frage durch den Kopf wie Christina..

  4. Sash sagt:

    @Gedankenleser:
    Das ist dann die fortgeschrittene Kunst! 🙂

    @Christina und SaltyCat:
    Ihr habt teilweise recht und deswegen hab ich das „wenn auch oft zu Unrecht“ eingefügt. Keine Sorge, ich will wegen dieser Sache kein Fass aufmachen, aber tatsächlich ist es nicht ganz so, wie Ihr sagt. Die Frage hinterher kann nur kommen, wenn der Kunde nicht einfach nur dem Fahrer vertraut, sondern wenn er eigentlich schon einen bestimmten Weg im Kopf hat. Und der kann natürlich wie der Weg des Fahrers richtig, nur eine von vielen Möglichkeiten oder voll daneben sein. Und da sich die Fahrgastideen sehr oft vom kürzesten Weg unterscheiden, wollte ich das anmerken: Wer eine bestimmte Route fahren will, ist natürlich immer gut beraten, irgendwann vorher (meist bei Fahrtbeginn) irgendwie die geplante Strecke anzusprechen.
    Wie gesagt: Ist so eine typische Klein/klein-Geschichte und mir ist völlig klar, dass Ihr jetzt den Taxifahrer im Kopf hattet, der an der richtigen Autobahnausfahrt vorbeifährt. Bei mir war’s halt eher der Kunde, der lieber über die Hauptstraße statt der 300 Meter kürzeren Nebenstraße will. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: