Nochmal das Auto …

Nach dem gestrigen Eintrag kann ich heute gleich nochmal eine Truppe jugendlicher Fahrgäste vorkramen, die irgendwie mit der Autoauswahl so ihre Probleme hatten.

Mir tut es im Übrigen leid, dass immer Mercedes den Gegenpol bildet, wenn es um das Fabrikat geht. Ich sag es immer wieder: Auch wenn ich keinen Daimler fahre: Ich hab nix gegen die Autos! Die sind toll und haben in vielen Bereichen große Stärken. Ich möchte mich hier also nicht gegen die Mercedes fahrenden Kollegen stellen oder so, das ist Quatsch. Und wenn ich selbst Mercedes fahren würde, könnte ich auch noch genauer berichten, wo deren Vorzüge liegen. Ich finde nur manchmal dieses sture Eingeschossensein auf die Marke mit dem Stern befremdlich. Vor allem, wenn sie wie beim gestrigen Artikel – oder dem gleich folgenden Beispiel – ein bisschen unsinnig ist.

Wechseln wir rüber zum Berghain. (Im Übrigen ein Dank hier für den GNIT-Link im Berghain-Forum. 😉 ) Ich stehe in der Schlange, vielleicht an fünfter Position. Erstes Großraumtaxi. Ein Bus ist in der ganzen Schlange nicht zu finden*. Was entscheidend ist, denn nun treten 6 Jünglinge auf, die, auch für mich deutlich vernehmbar, den Fahrer der E-Klasse vor mir fragen, ob er 6 Leute mitnehmen würde. Er verneint aus nachvollziehbaren Gründen.

Torsten hat dereinst mal erwähnt, er hatte ein E-Klasse-T-Modell mit Notsitzen gehabt. Das scheint hier in Berlin selten zu sein. Die Rolle der Sechssitzer übernehmen hier wohl fast ausschließlich Tourans und Zafiras, neuerdings wohl auch Prius V’s.

So viel dazu. Die Jungs wanderten also weiter und ich hab mich innerlich schon gefreut, schnell eine Tour zu bekommen. Einer deutete auch auf meinen Wagen, da meinte ein anderer:

„No, that’s no Mercedes.“

Und dann sind sie weitergelaufen. Keine Ahnung, ob sie noch einen Wagen gefunden haben, der ihren Ansprüchen genügte. Hat auf jeden Fall länger als notwendig gedauert, von dort wegzukommen …

*Als Busse sind hier vielfach Vitos unterwegs. Da lässt sich dann Mercedes + Großraum auch in Berlin gut umsetzen. Deswegen habe ich erwähnt, dass kein Bus an der Halte stand.

17 Kommentare bis “Nochmal das Auto …”

  1. elder taxidriver sagt:

    ‚Oh Lord , won’t You buy me a Mercedes-Benz..
    summte Sash von der Opel-Gang leise vor sich hin,
    den Arm aus dem Fenster, das Radio voll an, Opel-Gang..
    ( aber immer den Gurt schließen ! )

  2. Busfahrer sagt:

    Albern, einfach nur albern – Aber diese Versessenheit auf den Stern ist nicht nur im Taxigewerbe zu finden … auch im Busgewerbe! Viele Kollegen und auch Fahrgäste fahren auf Mercedes-Busse ab – davon gibts nur die gängige Version „Citaro“. Der große Gegenspieler ist „MAN“ 😉 – Auf den Linienverkehr bezogen, im Reiseverkehr ist Mercedes nicht sehr bedeutend, da stehen alle auf Setra

  3. elder taxidriver sagt:

    SETRA: Eine ‚Undercover-Marke‘ der Daimler AG..

  4. SaltyCat sagt:

    @Busfahrer: vergiss den CapaCity nicht 😀

  5. Wahlberliner sagt:

    Wenn das Amerikaner waren (da sie englisch gesprochen haben), ist die Mercedes-Versessenheit noch etwas eher zu verstehen. Bei uns gehören diese Autos zum alltäglichen Straßenbild, in den USA ist es aber ein Auto, was sich nur „Reiche“ leisten können, deshalb kann ich gut nachvollziehen, wenn die Jungs ihren Deutschland-Urlaub auch dazu nutzen wollen, so viel Mercedes wie möglich zu fahren. Wobei das „Nobel-Image“ ja auch wirklich nur auf deren PKWs zutrifft, so ein Vito hat ja auch eher das Nutzfahrzeug-Flair eines VW-Busses…

  6. huppifluppi sagt:

    innerlich schwört der sash bestimmt auf porsche.
    aus… ursprungsgründen.

  7. saltycat sagt:

    huppifluppi … unwahrscheinlich. S-Zuffenhausen und Sindelfingen sind nur einen taxisprung voneinander entfernt, und dem Stern gegenüber zeigt er ja auch keinen gesteigerten Lokalpatriotismus. 😉

  8. Wahlberliner sagt:

    @huppifluppi: Neben den bereits vorgebrachten Gründen kann ich das schon deshalb nicht glauben, weil Sash wegen seiner Körperlänge einen Porsche nur als Cabrio, und dann wohl nur bei offenem Verdeck fahren könnte – zudem müsste er über die Windschutzscheibe drüber schauen, was das Fahren doch recht unangenehm macht, mit den Fliegen, die man sich da ständig von der Schutzbrille wischen muss usw… 😉

  9. SaltyCat sagt:

    Wahlberliner: Aber zumindest ersparen die Fliegen einem den Zwischenstopp beim Fastfooddealer des geringsten Misstrauens 😉

  10. SaltyCat sagt:

    ergänzend zu meiner Antwort auf huppifluppi hier ein Link für all die, die nicht aufgrund beruflicher Vorbelastung mit einer Deutschlandkarte im Kopf rumlaufen 😉
    Vom Porsche zum Stern

  11. Hans Olo sagt:

    Ich kann das verstehen, dass man lieber ein bestimmtes Taxi bevorzugt.

    Ich fahre so selten Taxi, dass ich die Möglichkeit, mir ein Taxi auszusuchen, gerne ausnutze. Lieber fahre ich in einer schicken E-Klasse mit als mit dem Fahrer auf Tuchfüllung in einem Dacia Logan zu gehen.

    Grundsätzlich ist mir das Erscheinungsbild des Fahrers aber deutlich wichtiger als das des Autos.

  12. Busfahrer sagt:

    @ Hans – Irgendwie habe ich aber das Gefühl…das wenn am anfang der Taxischlange eine E-Klasse steht und an 9, Stelle der Dacia…dann guckst du doch nicht aufs Fahrererscheinungsbild 😀 Oder guckst du dir jedesmal die ganze Wartereihe genau an? 😉

  13. Chris sagt:

    Die sind doch alle krank im Kopf. Würde solchen Leuten mal den besuch von diversen europäischen Metropolen empfehlen. Paris mit Peugeot 407, Madrid mit diversen Seat modellen, Oslo Toyota Prius in der normalen ausführung usw.

  14. Wahlberliner sagt:

    @Chris: Deshalb ist es für Touristen halt was ganz besonderes, in Berlin Taxi zu fahren und dann (für viele vielleicht das einzige mal in ihrem Leben!) einen Mercedes zu nehmen. Klar, für jeden Deutschen ist das nix besonderes und so ein Verhalten affig…

  15. Wahlberliner sagt:

    Wie gut übrigens, dass niemand weiß, dass man Mercedes gar nicht fahren oder in irgend einer Weise unterstützen möchte. Wenn man sich mal diese Doku anschaut: http://www.youtube.com/watch?v=oMAzTQzfXfk – Im Gegensatz zu der Produktion, die die ARD momentan ausgesendet hat (und die von einer Firma gemacht wurde, die sonst wohl auch Werbespots für Daimler produziert), dann verschwindet doch ganz schnell das Image dieser Marke… (Nachricht an Sash: Anschauen! Und weiterverbreiten! Bloggen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: