Nachwuchs

Wie üblich als letzter, aber besser spät als nie möchte ich auch noch auf den neuen Blog taxistuttgart.wordpress.com verweisen.

Was soll ich sagen: Eine Fahrerin aus meiner alten Heimat hat mit dem Schreiben begonnen, und die Artikel sind richtig schön lang, lesenswert und außerdem aus Stuttgart. Sollte also einen Klick wert sein!

Außerdem teilt sie in einem wichtigen Punkt meine Meinung: Es heißt DER Blog 😉

26 Kommentare bis “Nachwuchs”

  1. Taxi 123 sagt:

    Nette Fahrerin mit nettem Auto 🙂 und netten Geschichten. Aber das Ding hat komplett die falsche Farbe! Ich halte von der Freigabe nicht wirklich was. Und bei uns im Städtchen wurde sich auch bisher dagegen entschieden.

  2. Sash sagt:

    @Taxi 123:
    Seit ich selbst Taxi fahre, bin ich auch ziemlich überzeugt vom guten RAL 1015.

  3. Aro sagt:

    Jepp, DAS Blog von ihr ist ganz interessant 🙂

  4. Sash sagt:

    @Aro:
    Ja, ist er 🙂

  5. Peter Siepe sagt:

    DER Blog … wie denn sonst? 😀

  6. Klaus sagt:

    Der Internet-Tagebuch???

  7. Nick sagt:

    VIEL zu lange Texte 😉

  8. Sash sagt:

    @Klaus:
    Aber warum ein fremdsprachiges Wort mit einem bestimmten Geschlecht belegen. Zumal die männliche Version laut Wikipedia sogar im Duden als zulässige Nebenvariante erwähnt wird…

    @Nick:
    Ich sehe schon: Einer der auf Arbeit keine Zeit zum Lesen hat 😀

  9. Klaus sagt:

    @Sash
    Weil (fast) jedes fremdsprachige Wort (mindestens) eine deutsche Übersetzung hat. Und diese Übersetzung hat nun mal einen Genus. Das ist übliche Praxis.

    Und zum Duden im Allgemeinen: Die handhaben das inzwischen nach politischen Vorbild. Wenn solange etwas falsch geschrieben wird, bis es in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, ist es wieder richtig.

  10. Sash sagt:

    @Klaus:
    …was ich im Übrigen eine recht gute Praxis finde. Schließlich schreibt der Duden ja keine Rechtschreibung vor, sondern gibt sie nur wieder.

  11. Klaus sagt:

    Mein kleiner Seitenhieb auf politische Praxis kannst Du aber nicht gut finden. Solange rechte Stimmungsmache machen, bis rechts sich in der Mitte befindet. Findet gerade mal wieder statt in D.
    Aber sag doch zu der/die/das Blog wie Du willst. 😀

  12. Sash sagt:

    @Klaus:
    Was das Politische angeht, hast du natürlich (leider) Recht. Ich bin auch regelrecht am Verzweifeln gerade…

  13. Nick sagt:

    @Sash
    Das stimmt im Moment sogar. Seit der Euro so schlecht stand und die BRICs im Kommen sind…
    Ich hoffe das ändert sich zum Winterflugplan wieder.
    Vielmehr hat es aber damit zutun, dass mich lange Texte in Blogs/Foren/wasauchimmer irgendwie abschrecken.
    Keine Ahnung wieso, sonst lese ich auch viel und gerne, nur in dieser Form irgendwie nicht.

  14. Sash sagt:

    @Nick:
    Naja, das ist ja eine Gefühlssache. Ich gehöre ja auch zu den ganz bekloppten, die sich ellenlange Blogeinträge gerne auf dem Handy durchlesen.
    Und dass man während der Arbeit für sowas Zeit hat, ist wahrscheinlich wirklich selten der Fall. Ich wollte nur ein bisschen auf den Vorzügen meines Jobs rumhacken 😉

  15. Taxi 123 sagt:

    Mein Lieblingsduden kennt überhaupt keinen Blog. Er stammt dafür aus dem Jahre 1982 und wurde vom VEB Bibliographisches Institut Leipzig verlegt. Kennt das noch jemand?

  16. Sash sagt:

    @Taxi 123:
    Na ich als Tiefenwessi sicher nicht. Außerdem hab ich trotz einer recht früh ausgeprägten Begeisterung fürs Schriftdeutsche mit einem Jahr noch keine Duden gelesen.

  17. Mia sagt:

    Hab überlegt, wo ich meinen Kommentar nun am Besten platziere (bei Dir oder mir oder doch per Mail – die vielen Möglichkeiten überfordern mich), aber hier kann ich mein „Schön, dass Du bei mir mitliest, freut mich ganz besonders, weil ich DeinEN Blog total toll finde!“ direkt mit „Danke für die Werbung!“ verbinden. 😀

  18. Sash sagt:

    @Mia:
    Schön, das zu hören 🙂
    Also nicht das mit der Überforderung bezüglich der Antwortmöglichkeiten…
    Im Ernst: Ich fand die Artikel bisher sehr lesenswert, und da ist das selbstverständlich. Aber ich muss gestehen: Aufmerksam geworden auf dich bin auch ich nur durch Torsten 🙂

  19. Mariha sagt:

    Es heißt ja das Logbuch, deshalb ist es für mich das Blog, hört sich irgendwie richtiger an, finde ich. Aber: TolllER Blog, schreiben kann sie sehr schön!

  20. Der. Die. Das.
    Der. Die. Das.
    Dieso. Deshalb. Darum.
    Der mich nicht fragt bleibt dumm
    🙂

  21. Sash sagt:

    @Mariha:
    Das mit der Herkunft ist mir ja auch klar, und sicher ist es „richtiger“. Aber ich betrachte es als eigenschöpfung. Wenn es „Blogbuch“ heißen würde, würde ich auch „das“ sagen. Aber „Blog“ ist ein neues Kunstwort, da sehe ich es wirklich nicht so eng.
    Ansonsten dürfte ja bekannt sein, dass ich korrekter Sprache nicht unbedingt abgeneigt bin 🙂

    @Aro, der Dudenlümmel:
    Was bekloppteres ist dir nicht eingefallen? 😀
    Das ist echt einer der wenigen Momente vor meinem Blog, der mich ratlos hinterlässt…

  22. Aro sagt:

    Nimms dir nicht so zu Herzen. Ich habe es oft schon in anderer Form gesagt bekommen – allerdings ernst gemeint.

  23. Sash sagt:

    @Aro:
    Keine Sorge, ich werde es überleben 🙂

  24. kai sagt:

    hi sash

    ganz klar heißt es
    des blog
    es heißt ja auch
    dr Butter und des Deller

    wobei ganz gemein, hier im Rheinland sagen die meisten sie möchten:
    „ein Pretzel“ (und die schmecken dann auch so)
    Der Nordrheinwestschwabe

  25. Sash sagt:

    @kai:
    Des Blog? Naja… obwohl die Argumente zu überzeugen wissen 😉

  26. Also da find ich den “ Deutsche-Artikel-Lern-Trick“ von Fremdsprachlern ganz nützlich.
    Betone das „D“ und lass den Rest einfach weg: D‘ Auto, D‘ Frau, D‘ Blog, D‘ Mann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: