Kriegen wir alles hin…

„Warten sie mal, bevor sie losfahren…“

sagt der junge Mann zu mir, der mich an einer einspurigen Stelle einer Hauptverkehrsachse herangewunken hat. Ich werte das als Metapher und fahre ohne das Taxameter einzuschalten die hundert Meter bis zum zweispurigen Bereich.

„Ich hab nur nen 10er und nen 100er und muss in die Voigtstr. Geht das?“

Dumme Geschichte. Ich hatte erst 2 Kunden, die Fahrt wird sicher über 10 € kosten. Also kurzer Wechselgeld-Check:

100 € in Scheinen. Puh!

„Kriegen wir alles hin…“

Der Bankautomat hat ihm anscheinend ungefragt nur einen Hunderter ausgespuckt. Er war selbst nicht sonderlich begeistert darüber. Naja, musste ich halt kurz wechseln. Hauptsache ist, der Kunde ist zufrieden. Und eine Tour ist eine Tour! Gut, dass ich am Wochenende immer ein paar Euro mehr mitnehme. Sonst bin ich ja echt knausrig beim Einstecken von Wechselgeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: