Brücken-Dings

Der Kollege Rob hat sich vor Lachen schon nicht mehr halten können, als ich mich auf ein Gespräch mit dem Typen eingelassen habe. Ich teile Robs Einstellung zu diesen und jenen Fahrgästen nicht unbedingt, aber in dem Fall hab ich mich auch zurückhalten müssen. Der Kerl, der mich da hinten in der Schlange angequatscht hat, war breit wie ein Luftschiffhangar.

Er fragte mich, ob ich ihn auch für eine kurze Tour mitnehmen würde. Den Satz allerdings hat er auf so abenteuerliche Weise entstellt, vernuschelt, wiederholt verschachtelt und durch Schluckauf-Geräusche ergänzt, dass er am Ende länger gedauert hat als die nachfolgende Fahrt selbst. Sein Ziel war von besonderer Qualität:

„Hier dieses Marchlewski-Hicks-Brücken-Dings! Da an der Ecke gleich.“

Aha.

Nun liegt die Marchlewskistraße unweit des Ostbahnhofs und Brücken haben wir auch ein paar. Nur dummerweise passen diese beiden Informationen schlecht zusammen. Mit sehr viel Humor könnte man die Warschauer Brücke vermuten, sein Finger zielte indes auf die gesamte Südhemisphäre von Mitte bis Neukölln. Ja nu?

„Ich kann dich leiden!?“

Na dann mach mal! Oder danke, du bist auch ein Netter? Keine Ahnung. Ich hab es riskiert. Ich war mal wieder erst ein paar Minuten da und da sind mal eben 5 € auch in Ordnung.

Und? Wer glaubt zu wissen, wo es hin ging?

21 Kommentare bis “Brücken-Dings”

  1. Neon sagt:

    Warschauer Brücke!

  2. Birgit sagt:

    Die Hellwegfiliale hinter dem Berghain.

  3. Katrin sagt:

    Wenns die Warschauer Brücke wäre, dann hätte Sash das bestimmt nicht schon im Text als Möglichkeit angegeben. Mein erster Gedanke war dann doch eher die Oberbaumbrücke, da kommt man ja zumindest hin, wenn man der Marchlewskistraße weiter folgt. In die Richtung wurde aber auch nicht gezeigt.
    Da ich gerne mal Namen verdrehe, tippe ich eher auf die Michaelbrücke bei der Michaelkirchstraße.

  4. mime sagt:

    gegenüber von der weberwiese?!

  5. ednong sagt:

    Kulturhaus Alte Feuerwache?

  6. Sash sagt:

    Noch war’s nicht dabei… 😉

  7. Potsdam, Lange Brücke. 🙂

  8. Aro sagt:

    5 Euro = 1 km. Schillingbrücke?

  9. ednong sagt:

    Zum Karl-Liebknecht-Haus?

  10. sternburg sagt:

    Ich hätt ja auch auf die untergehbare Bebbeauung gegenüber der Weberwiese getippt.

    Hm. Modersohnbrücke? Aber zu weit für’n Fünfer, oder?

  11. Ursli sagt:

    Michaelbrücke? Kater Holzig?

  12. Kilometer sagt:

    Wie lange willst du uns noch raten lassen (bzw. völlig Ortsfremde wie mich auf google-maps starren lassen)? Gefühlt ist es schon vieeel länger als gestern her, dass du diesen Eintrag geschrieben hattest.

  13. Sash sagt:

    @all:
    Sorry fürs lange Hängenlassen. Manchmal kommt mir dann doch was dazwischen, gelegentlich ironischerweise sogar Taxifahren. So viel dazu 🙂

    buntcklicker.de lag leider etwa 30 Kilometer daneben und ednong hat irgendwelche Gedankengänge, die mir fremd sind 😉
    sternburg liegt auch daneben, ein Fünfer würde gerade mal zur Warschauer, nicht aber zur Modersohn-Brücke reichen. Und selbst das nur so halbwegs. Ursli liegt am richtigsten, allerdings wollte der Fahrgast tatsächlich noch ein paar Meter weiter bis zur Ecke Köpenicker Straße – was auch als Ansage etwas genauer gewesen wäre.

    Und Kilometer ist jetzt hoffentlich zufrieden 😀

  14. Kilometer sagt:

    Bin sehr zufrieden. Danke für die Auflösung. Bist der netteste Taxifahrer den ich online kenne (und offline kenne ich gar keinen, ist also ein ganz großes Lob (auch wenn hier im schwäbischen meist „nicht geschimpft ist genug gelobt“-Mentalität vorherrscht)). 😉

  15. Ursli sagt:

    Krieg ich jetzt ne Schoki-Kiste? Wenigstens ne kleine?

  16. Sash sagt:

    @Kilometer:
    Ach komm, online wimmelt es doch nur so von netten Kollegen!

    @Ursli:
    Nee du, wenn ich das bei derartigen Fragen immer machen würde, dann würde ich wahrscheinlich einen Tag im Monat für Schokolade arbeiten.
    Aber ich verteile ja immer gerne virtuelle Kekse *rüberreich* 😀

  17. @Sash: Man wird doch mal (für Dich) träumen dürfen?! 🙂

  18. ednong sagt:

    Ick sach nur Marchlewski.

  19. Sash sagt:

    @ednong:
    Na gut, soweit ums Eck hab ich auch nicht gedacht. Musste jetzt erstmal nachschlagen, wer er war 😉

  20. ednong sagt:

    Hehe,
    ich hatte auch nachschlagen müssen. Und habs wohl auch schon wieder fast vergessen 😉 Und ich wußte halt nur, dass das Haus irgendwo da steht. Wo kämen wir da hin, wenn ich mich als Ortsfremder auch noch in Berlin auskennen würde?

  21. Sash sagt:

    @ednong:
    Die fiesesten Kommentare: Wikipedia-Trolls 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: