Zu wenig…

Der Taxitarif ist fix. Abweichungen nach oben oder unten sind nicht erlaubt. Das ist eine Regelung, die viele Kunden nicht wahrhaben wollen. OK. Ich kann es nachvollziehen, dass jeder irgendwie Geld sparen muss, und auch wenn es traurig ist, hat vielleicht nicht jeder einen Einblick, wie viel die Dienstleistung kostet.

Dennoch habe ich mir bislang eigentlich jeden Betrag auszahlen lassen, der auf dem Taxameter stand. Schon alleine, weil ich besseres zu tun habe, als meinem Chef irgendwelche Fehlbeträge anzugeben.

Aber gut, ich gebe zu, dass ich am Samstag eine Ausnahme gemacht habe.

Ich habe einen Typen in Friedrichshain aufgegabelt, der eine Kurzstrecke wollte. Als es ans Bezahlen ging, kramte er in seinem Portemonnaie herum und beförderte einige Münzen ans Licht der Öffentlichkeit, die das selbige wohl noch nicht oft gesehen haben.

Es war nicht einmal ein Fahrgast, den ich als sympathisch bezeichnen würde, aber irgendwie entlockte es mir doch eher ein müdes Lächeln als eine Abwehrreaktion, als ich das Geld in meiner Hand nachzählte, und auf 3,95 € gekommen bin. Sei es drum.

„Passt schon. Schönen Abend noch…“

    Ähnliche Artikel:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: