Guter Abschluss

Schon bei der vorherigen Tour hab ich den Abstellplatz meines Autos beinahe gestreift. Nicht nur die Sehnsucht nach dem Feierabend war groß, auch die Zeit schritt langsam voran. Ebenso die Müdigkeit. Von Pankow zurück nach Lichtenberg, möglichst viel durch kaum bewohntes Gebiet! Noch eine Tour musste an diesem Morgen eigentlich nicht … huch, da winkt einer!

Der Geldbeutel ist manchmal doch stärker als man selbst.

Ein etwas plüschig dreinguckender Endvierziger mit Halbglatze bedeutete mir mit einem freundlichen Sammelsurium an Gesten, dass ich ihm doch bitte den Beifahrersitz zurückstellen solle. Gegestet, getan und los ging es:

„In die WTF-wo-soll-die-denn-sein-Straße bitte.“

Meine Gedanken kreisten: Jetzt kommt’s gleich! Charlottenburg, Steglitz, Frohnau, Adlershof …

„Das is hier ganz um’s Eck, fast an der Indira-Gandhi-Str.!“

„Oh, super!“

Ungelogen, die Tour lag also direkt auf dem Heimweg. Da nimmt man ein paar Euro doch gerne noch mit. Zu arg viel Kommunikation war der Mensch nicht mehr fähig – obwohl nüchtern – er hat sich nur gefreut, dass wir uns „hier draußen“ getroffen hätten und ließ sich gleich an der Hauptstraße absetzen. Kurz war gar kein Ausdruck für die Tour, gerade einmal 5,20 € sind zusammengekommen. Als ich ihm diese Summe verkündete, wich der plüschige Blick kurz einer tiefen Sorgenfalte, ich stelle mir so den Blick eines Duracel-Häschens vor, wenn es merkt, dass die Batterie trotz allem nicht endlos Saft gibt. Ihm schien der Preis aber entweder zu niedrig oder zu krumm, keine Ahnung. Jedenfalls zückte er mit leichtem Unbehagen einen Fuffi.

Am Schichtende hab ich mit sowas ja mal gar kein Problem. Aber wie üblich folgte das Schönste erst noch:

„Machste zehne!“

4 Kommentare bis “Guter Abschluss”

  1. Wolfy sagt:

    Nettes Trinkgeld. 😀 Da hat sich die Fahrt ja wirklich nochmal gelohnt. ^^

  2. opatios sagt:

    Wahrscheinlich dachte er, du hast grad erst die Schicht angefangen…
    Es war ihm wohl unbehaglich dabei, nur so nen großen Schein bieten zu können und dich damit deines Wechselgeldes zu berauben. Ginge mir ähnlich.

  3. Senfgnu sagt:

    Ich glaub eher, dass is der „Scheiße, wieviel trinkgeld geb ich da, is 4,80 jetzt zuviel, wirke ich mit sieben gesamt geizig, ach alles doof“-Blick

  4. Sash sagt:

    @Wolfy:
    DAS kann man wohl sagen 😀

    @opatios:
    Keine Ahnung, die Motive der Menschen sind ja unterschiedlich …

    @Senfgnu:
    Das kann gut sein. Es ist ja auch ein undankbarer Betrag. Und dann noch so niedrig und und und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: