Pixelbleiche

Da ist mir doch gestern etwas Pixelbleiche übers Navi geflossen…

Frisch gewaschene Pixel oben rechts, Quelle: Sash
Frisch gewaschene Pixel oben rechts, Quelle: Sash

OK, mal ganz im Ernst: Wie kann das bitte passieren? Ich hatte so einen Darstellungsfehler noch an keinem Bildschirm…

10 Kommentare bis “Pixelbleiche”

  1. Kraven sagt:

    Sieht für mich nach Clouding aus. Hat das Navi evtl. nen größeren Temperaturunterschied abbekommen, oder ist bei sehr niedriger Umgebungstemperatur eingeschaltet worden?

  2. Sash sagt:

    @Kraven:
    Definitiv: Das Auto kühlt ja bisweilen bis auf vielleicht 0°C ab und wird dann auf 25 hochgeheizt. Also vielleicht hast du recht!

  3. chantaz sagt:

    Oder da ist ne Folie drauf die sich ablöst…

  4. Sash sagt:

    @chantaz:
    Nee, Folie is nich!

  5. Joe sagt:

    hab sowas schon mal auf Laptop Display gehabt. wg. Verspannungen des Displays aufgrund von kalt/warm wechseln.

  6. chantaz sagt:

    Zur Folie: Ich meinte eine IM Display. Da sind doch so Polfilter oder sowas drin, vielleicht hat sich da was gelöst und das Hintergrundlicht sieht man jetzt. Habe das Gegenteil gehabt bei alten TFT wo die Lampe schwach geworden ist. Da wars dann dunkel an den Ecken…

  7. Chris sagt:

    Dürfte vom Temperaturwechsel stammen. Allerdings passiert das nur (bzw. wurde mir das so von der Technikwerkstatt erklärt) wenn die Temperaturen sehr schnell wechseln.

  8. Aro sagt:

    Ganz klar, neue Software, die einen anderen Hintergrund anzeigt, nicht mehr einheitlich.
    In der nächsten Version sind dann lauter Totenkopffahnen zu sehen!

  9. Sash sagt:

    @chantaz:
    Das klingt plausibel.

    @Joe und Chris:
    Ich kann ja mal sehen, ob es sich bei gemäßigteren Temperaturen ändert. Reversibel scheint es irgendwie zu sein, zumindest teilweise.

    @Aro:
    Ja, das wäre auch ganz lustig 🙂

  10. Peter sagt:

    @ARO: Ich hab das aufm „Desktop“ vom navi:
    http://i.fosfor.se/i08/3/080327_1.jpg

    Ganz witzig. Geklaut hats bisher keiner ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: