Schnell ist nicht gleich einfach!

Als ich den Koffer mit dem Gewicht eines Blauwalbabies an Bord hievte, fragte sie gleich:

„Sagen sie, würden sie – wenn ich ihnen ein Trinkgeld gebe…“

„Den Koffer hochtragen?“

„Ähm… ja!?“

„Selbstverständlich mache ich das.“

Na gut, vielleicht war es ansatzweise unlauter, nicht zu betonen, dass dafür kein Trinkgeld nötig ist. Aber versteht bitte, dass ich angesichts des Walbabies nicht riskieren wollte, sie von einer großartigen Idee abzubringen… 🙁

„Fairerweise muss ich aber sagen, dass ich wirklich im fünften Stock wohne…“

Das wiederum hat mich kein Bisschen überrascht. Wenn jemand Geld ausgeben will, um einen Koffer getragen zu kriegen, dann macht man das entweder grundsätzlich – und lässt ihn dann auch noch für sich packen – oder (was mir bei dieser Kundin wahrscheinlicher schien) man hat wirklich noch was fieses vor sich mit dem Ding.

„Soll ich mit anpacken?“

„Jetzt hören sie mal: Sie bezahlen mich schon dafür. Dann mache ich das auch alleine!“

„Aber ich warne sie! Sie werden schnaufen!“

„Da bin ich überzeugt von, aber wenn, dann machen wir das richtig!“

Die fünf Stockwerke waren eher fünfeinhalb, das Haus natürlich ein großzügig dimensionierter Altbau und der Wal inzwischen deutlich gewachsen. Aber: Service ist Serv… *hechel* ice…

Dann konnte ich den Koffer auf dem obersten Absatz abstellen und eine glückliche Kundin nach einem 20-Stunden-Tag in die ersehnte Ruhe nach einer hektischen Reise entlassen. Gut, bei mir war es die erste Tour – der Auftakt zu einer 12-Stunden-Schicht, aber was soll es?

Kurz zurückgespult zum Bezahlen:

„Das macht dann 6,80 €“

(also bekomme ich wohl einen Zehner…)

„Ja, dann ist das hier für die Taxifahrt…“

(7 €, dankeschön!)

„…und das hier fürs Tragen!“

(nochmal 10? Wow! Moment, muss es aussprechen!)

„Wow!“

Das ist mal ein Lohn, bei dem man sich nicht beschweren will. Aber dennoch: Schnell verdientes Geld war es, einfach verdientes eher nicht. Ich hoffe, der Wal passte noch in die Wanne…

13 Kommentare bis “Schnell ist nicht gleich einfach!”

  1. Klaus sagt:

    Mensch Sash, Du bist doch noch jung. Allerdings 5. Stock… 🙂

  2. Anise sagt:

    Das ist alles eine Frage des Trainings, hab jahrelang im 4. Stock Altbau gewohnt und Getränkekisten hochgeschleppt. Und Möbel. *schnauf*

  3. flippah sagt:

    Das erinnert mich an meinen Druckerkauf. Das Ding hätte ich allein nie tragen können (Fetter Farblaser). Der Taxifahrer half mir dann auch rauf. Ich hab dann das Trinkgeld erst zu knapp bemessen, da schaute er dann etwas unglücklich – sagte aber nix! Als ich dann nen 5er drauflegt, hellte sich seine Miene deutlich auf. Wenn er was gesagt hätte, hätte ich wohl nur nen 2er draufgetan.

  4. Sash sagt:

    @Klaus:
    Jaja, immer die gleichen Ausreden. Ich kriege solche Fahrten ja auch gerne mal von Kollegen zugeschanzt mit dem Verweis auf ihren Rücken. Gehörst du auch zu denen?
    😉

  5. Sash sagt:

    @Anise:
    Ja, das stimmt allerdings. In dieser Hinsicht tut mir der Aufzug hier sicher nicht gut…

  6. Sash sagt:

    @flippah:
    Ach, böse gucken tue ich in der Regel nicht. Für solche Fälle hab ich ja meinen Blog 😉

  7. Klaus sagt:

    @Sash
    Also, ich kannte mal jemand im 5. Stock. Hat nicht lange gehalten. Du weißt schon… der Rücken. 😉

  8. Sash sagt:

    @Klaus:
    1:1 😀

  9. ednong sagt:

    “Aber ich warne sie! Sie werden schnaufen!”
    “Da bin ich überzeugt von, aber wenn, dann machen wir das richtig!”

    Hehe, aber was macht man nicht alles aus Service- äh Trinkgeldgründen 😉 Ne, ernsthaft: ich kann deiner Argumentationskette folgen. Vielleicht hättest du nur vorher die 150 l Wasser aus dem Koffer lassen sollen …

  10. der Schwob sagt:

    ach…das ist doch noch nix…Sash ich erinnere dich noch an Kunden, die wir kurz paar Stufen runter tregen sollten, jedoch ein Gerüst vor dem Haus und damit auf den Stufen stand…
    und wo wir Gerade bei Tragen sind.. Grüsse von Andi´s Mutter ihr geht es gut und natürlich von Andi ein liebes…habba!
    In diesem Sinne…ich glaub ich Spinne! Du solltest wieder beim KBV anfangen..hier hat man Training für sowas!

  11. Sash sagt:

    @ednong:
    Mist, ich wusste, dass da was war, an das ich hätte denken können 🙂

  12. Sash sagt:

    @Schwob:
    Ich hatte es mit Ozie auch erst gestern über dieses Gerüst. Das war wirklich gutes Training. Sag mal Andi ein nettes „Habba“ zurück!

  13. der Schwob sagt:

    wenn ich ihn sehe, mache ich das. kannst du mir evtl die mail addresse von papa zukommen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: