Warum Taxifahrer?

Viele Menschen werden mich entsetzt fragen, weswegen ich den ausgerechnet Taxifahrer werden will. Es gibt natürlich einiges, was an diesem Beruf auszusetzen ist: Es sind beschissene Arbeitszeiten, insbesondere muss ich viel arbeiten. Dann kriegt man wenig Geld für die Arbeit, man muss sich den verschiedensten Idioten gegenüber freundlich verhalten, man steht oftmals im Stau, hat Stress ohne Ende. Man hat keine feste Bezahlung, sondern nur einen Prozentsatz vom erwirtschafteten Geld etc.
Aber das ist eben wirklich nicht alles. Bzw. manches beurteile ich auch anders.
Ich sehe den Beruf wie folgt:
Man kann sich seine Arbeitszeit im Verhältnis zu anderen Jobs sehr frei einteilen. Man lernt Menschen „kennen“, bzw. man erfährt viel über sie. Man kriegt eben auch mal mehr Geld, wenn man mehr arbeitet. Dazu kriegt man Trinkgeld – eine direkte Bestätigung, dass man seine Arbeit gut macht. Man lernt die Stadt kennen – insbesondere für Neubürger wie mich also hochinteressant. Man kriegt mit dem Trinkgeld Geld wöchentlich. Das ist für Leute wie mich, die mit Geld nicht sonderlich gut umgehen können, optimal! Man hat ein Auto zur Verfügung, das man auch ohne weiteres privat nutzen kann.
Und: Man kann der Welt mal beweisen, dass man als Taxifahrer kein rücksichtsloser Idiot sein muss!
Ehrlich, ich freue mich verdammt arg auf die Arbeit!

    Ähnliche Artikel:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden

Ein Kommentar bis “Warum Taxifahrer?”

  1. bertil sagt:

    Ich habe deinen Tipp mal befolgt und lese mir gerade die Anfänge durch – Ist echt interessant teilweise!
    Und man erfährt noch mehr über den großen, schweren, unheimlich anonymen Sash :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: